Deutschunterricht

Die Arbeitsgruppe „Deutsch für Erwachsene“ will den „Neu-Paffrathern“ und „Neu-Handern“ einen sofortigen Einstieg in die deutsche Sprache und die hiesigen Lebensgewohnheiten zur Überbrückung der Wartezeit bis zum Beginn der offiziellen Integrationskurse vermitteln. Es soll sich um einen Einstieg in die deutsche Sprache handeln und nicht den offiziellen Sprachkurs ersetzen.

Wir hoffen, dass viele Flüchtlinge kommen werden. Es gibt jedoch keine Verpflichtung zur Teilnahme an unserem Kurs, anders als später für den so genannten Integrationskurs, den anerkannte Flüchtlinge machen müssen.

Die Kurse sollen zweimal wöchentlich stattfinden. Für uns ist es selbstverständlich, dass Männer und Frauen in gemischten Kursen unterrichtet werden. Die Kurse werden im Familienbildungswerk des DRK, im Clemenshaus sowie in den Räumen der IGP stattfinden.

Wir arbeiten mit der Broschüre: Willkommen! – Die deutsche Sprache – erste Schritte der Flüchtlingshilfe München. Sie kann kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.

Methodisch möchten wir wie folgt vorgehen: Wir arbeiten abwechselnd in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben. Dabei setzen wir Schwerpunkte beim Sprechen sowie beim Schreiben in Druckschrift. Wir werden in (ganz) kleinen Schritten vorgehen, Pausen einlegen und die Inhalte häufig wiederholen. Es wird regelmäßige Hausaufgaben für die Kursteilnehmer geben, die wir in den Kursstunden besprechen werden.

Sobald das Containerdorf voll belegt sein wird, benötigen wir weitere Unterrichtende für die Kurse am Dienstag- und Freitagnachmittag.

Über Meldungen und Rückfragen freuen wir uns.